Heim > Die Info > Branchennachrichten

Was ist ein luftgekühlter Kühler und wie funktioniert er?

2024-01-11

Luftgekühlte Kältemaschinen sind Kühlmaschinen, die sowohl in gewerblichen als auch in industriellen Anlagen zur Kühlung von Flüssigkeiten durch kondensierte Luft eingesetzt werden. Sie werden in einer Vielzahl von Umgebungen eingesetzt, darunter in Hotels, großen Bau-, Industrie- und Produktionsanlagen usw. Unsere tragbaren luftgekühlten Kältemaschinen sind unverzichtbare Komponenten in der Industrie. Sie sind kompakt und äußerst kühleffizient sowie einfach zu installieren und zu entfernen. Diese Kältemaschinen entziehen der Umgebungsluft Wärme und übertragen sie auf ein Kältemittel. Das gekühlte Kältemittel wird dann durch ein System verteilt, um einem Prozess oder Gebäude Wärme zu entziehen. In diesem Artikel werden wir über das Funktionsprinzip luftgekühlter Kältemaschinen und deren Vergleich mit anderen industriellen Kältemaschinentypen sprechen.


Funktionsprinzip des luftgekühlten Kühlers

Bei luftgekühlten Kältemaschinen saugen Ventilatoren Luft durch den Wärmetauscher, um Wärme aus dem Prozesswasser aufzunehmen. Anschließend übertragen sie diese Wärme an die Luft um die Kältemaschine herum. Der Kreislauf beginnt mit dem Wärmetauscher, dieser Wärmetauscher wird Verdampfer genannt, in dem ein flüssiges Kältemittel über das Verdampferrohrbündel strömt und dort verdampft. Dabei wird dem durch das Bündel zirkulierenden Kaltwasser Wärme entzogen. Der Kompressor saugt dann den Kältemitteldampf aus dem Verdampfer an. Die Aufgabe des Kompressors besteht dann darin, den Kältemitteldampf zum Kondensator zu pumpen, wodurch Temperatur und Druck steigen. Das Kältemittel kondensiert in den Kondensatorrohren und gibt seine innere Wärme an die Luft oder das Kühlwasser ab. Die Hochdruckflüssigkeit bewegt sich dann durch die Expansionsvorrichtung und in den Verdampfer; Dabei wird der Kältemitteldruck zusammen mit der Temperatur reduziert. Um den kontinuierlichen Kreislauf zu vervollständigen, fließt das Kältemittel über die Kühlwasserschlangen zurück und nimmt mehr Wärme auf.


Einer der Vorteile luftgekühlter Kältemaschinen besteht darin, dass es sich um eigenständige Einheiten handelt. Sie benötigen keinen separaten Wasserkühlturm oder eine Wasserquelle wie wassergekühlte Kältemaschinen. Dadurch sind sie ideal für kleine bis mittelgroße Gebäude mit begrenztem Platzangebot. Sie sind außerdem einfach zu installieren und zu warten, da keine zusätzliche Ausrüstung erforderlich ist.


Im Vergleich zu wassergekühlten Kältemaschinen

Wassergekühlte Kältemaschinensind eine weitere Art von Industriekühlern, die in Kühlsystemen eingesetzt werden. Diese Kältemaschinen verwenden Wasser als Kühlmittel anstelle von Luft. Wassergekühlte Kühler erfordern einen separaten Wasserkühlturm, um das Wasser zu kühlen, bevor es zurück zum Kühler zirkuliert. Dadurch eignen sich wassergekühlte Kältemaschinen ideal für größere Gebäude oder Industrieanwendungen, bei denen mehr Kühlleistung erforderlich ist. Wenn Ihre Umgebungstemperatur sehr hoch über 45 °C liegt, ist dies ein idealer Kühler für Ihre Anwendung. Der Nachteil wassergekühlter Kältemaschinen besteht darin, dass sie aufgrund der erforderlichen zusätzlichen Ausrüstung aufwändiger in der Installation und Wartung sind. Sie sind jedoch langlebig, leise und weisen ähnliche Energieeffizienzeigenschaften auf wie die luftgekühlten Kältemaschinen.

Kühlertypen

Luftgekühlte Kältemaschinen gibt es in verschiedenen Ausführungen, jede mit einzigartigen Funktionen und Anwendungen. Zu den häufigsten Typen gehören:

- Scrollkühler- Diese Kältemaschinen sind mit Scrollkompressoren von Panasonic und Danfoss effizient und kostengünstig und eignen sich daher ideal für kleine bis mittelgroße Anwendungen mit einer Kühlkapazität von 1/2 bis 60 Tonnen.

- Schraubenkühler- Diese Kältemaschinen sind aufgrund ihrer hohen Kühlkapazität von über 30 Tonnen bis 200 Tonnen, die mit Hanbell- und Bitzer-Schraubenkompressoren ausgestattet sind, ideal für große Gebäude und Industrieanwendungen.

-Stationäre luftgekühlte Kältemaschinen: Kältemaschinen ohne Wasserpumpe oder Wassertank. Diese werden verwendet, wenn überschüssige Wärme kein Problem darstellt.

-Tragbare luftgekühlte Kältemaschinen: Tragbare Kältemaschinen sind auf die einzigartige Designkonfiguration eines in sich geschlossenen Kältesystems ausgelegt und nicht auf dessen Mobilität. Sie kombinieren alle notwendigen Komponenten, darunter den Kühlkreislauf, vollständige Diagnose-Touchscreen-Steuerungen und Elektrik, Prozesspumpe, einen Vorratstank und einen Vorratsbehälter Alles in einer einzigen Einheit. Diese tragbaren luftgekühlten Kühleinheiten sind tragbar und genauso funktional wie stationäre Kühlgeräte.



We use cookies to offer you a better browsing experience, analyze site traffic and personalize content. By using this site, you agree to our use of cookies. Privacy Policy
Reject Accept